Wukania Newsliste

Trage Dich in unsere Newsliste "Wukazeta" ein und erhalte aktuelle Infos über Veranstaltungen und Mitmachaktionen. Austragen jederzeit möglich.

Flüchtlinge suchen Wohnraum und Unterstützung!

1752p150

Die Biesenthaler Willkommensinitiative besteht derzeit aus 10 Menschen und würde sich über weitere Unterstützer*innen freuen. Wir wollen gezielt nach Wohnraum in Biesenthal suchen, der sich für eine Unterkunft für Flüchtlinge eignet. Hinweise und Ideen sind gewünscht.

An vielen Orten in Deutschland schließen sich derzeit Menschen zusammen, um eine Willkommenskultur zu schaffen. Sie wollen konkrete Hilfe anbieten, damit Menschen, die aus Not nach Deutschland kommen, eine Zuflucht finden können. Seit einiger Zeit geschieht das auch in Biesenthal. Viele Menschen sind auf der Flucht vor Kriegen, Hunger, Katastrophen oder Vertreibung. Sie müssen ihre Heimatländer verlassen. Viele von ihnen versuchen nach Europa zu kommen. 
Nur wenn Menschen keine Perspektive haben, wenn sie um Leib und Leben fürchten müssen, wenn sie ihre Religion nicht frei ausüben können, wenn sie nicht ohne Angst um ihre Kinder leben können, drehen sie ihrer Heimat den Rücken. Sicherheit und Freiheit und manchmal das nackte Überleben ist es, was Flüchtlinge in Europa suchen. Der Zuzug von Flüchtlingen auch nach Deutschland hat sich seit 2012 erheblich verstärkt. Das ist Realität. Ob wir wollen oder nicht. Kommunen und Kreise versuchen intensiv, Unterbringungsplätze für Flüchtlinge zu finden oder neue Wohnplätze zu schaffen. Je besser  dies gelingt, umso besser ist ein friedliches Zusammenleben möglich

1753a450

Die Willkommensinitiativen im Barnim haben deshalb ein Konzept der Unterbringung und Betreuung von Flüchtlingen erarbeitet. Kern des Konzepts ist die Unterbringung in Wohnungen und nicht in Massenunterkünften. Die oft isoliert gelegenen Massenunterkünfte (80 bis 500 Bewohner*innen in Mehrbettzimmern) bringen zwangsläufig Probleme mit sich. Ein gutes Wohn- und Betreuungskonzept fördert die Chance der Flüchtlinge auf gutes Einleben und gesellschaftliche Teilhabe. Dies ist eine Grundvoraussetzung für ein friedliches Miteinander von Flüchtlingen und heimischer Bevölkerung.

Das Allererste, was die Flüchtlinge brauchen, ist eine angemessene Unterkunft, die an die nötige Infrastruktur angebunden ist, Teilhabe ermöglicht und die Privatsphäre der Familien und Einzelpersonen schützt. In Massenunterkünften ist dies oft nicht möglich. Vorrangig sollte deshalb versucht werden, den Flüchtlingen ein Leben in Wohnungen zu ermöglichen.

Auch private Vermietungen, oder Untervermietungen sind möglich. In diesen Fällen schließt der Landkreis Barnim den Mietvertrag ab und übernimmt die Mietkosten. Die Höhe dieser Miete orientiert sich an den Kosten für die Unterkunft von Hartz IV-Empfänger*innen. Dies entspricht in Biesenthal 4 Euro (kalt) pro Quadratmeter Wohnfläche.

Um uns einen Überblick über das Machbare und Mögliche in Biesenthal zu verschaffen, wäre es sehr hilfreich, wenn Ideen oder Angebote an uns herangetragen werden. Wenn Sie also Ideen haben, oder wenn Sie leerstehenden Wohnraum zur Verfügung haben und sich vorstellen könnten, diesen zur Verfügung zu stellen, kontaktieren Sie uns. Auch wenn Sie Lust haben, sich an unserer Initiative zu beteiligen und sich für eine gute Willkommenskultur engagieren wollen, freuen wir uns auf ihre E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. .

Die Biesenthaler Willkommensinitiative trifft sich jeden 2. Dienstag im Monat, 17 bis 19 Uhr im Kulturbahnhof.

sxshentai.com